DeutschEnglishChineseFrançais
Messebau
Wir Ueber Uns Eventplanung Messebau
Showcase Messetermine Newsletter Kontakt Last Minute

Plasmabildschirme
Plasmafernseher
für Messen


Wird die Verwendung eines größtmöglichen Bildschirms gewünscht, bietet sich heutzutage eindeutig die Plasma-Technologie (PDP = Plasma Display Panel) an.
Hier liegen die Vorteile eines Plasmabildschirms auf der Hand: seine mögliche Größe bzw. Fläche im Verhältnis zur geringen Tiefe. Ebenso, wie der Plasmaschirm sich nicht von großer Umgebungshelligkeit (egal ob künstlichem oder natürlichem Licht) beeindrucken lässt. Ebenfalls unempfindlich zeigt sich der Plasmabildschirm gegenüber Strahlen, die in der Nähe befindliche elektronische Geräte aussenden. Nicht zu vergessen, dass der Bildschirm durch das Plasma vollkommen flimmerfrei ist, da das Bild nicht, wie bei herkömmlichen Verfahren, zeilenweise aufgebaut wird, sondern in ihm ein ständiger Veränderungsprozeß vorliegt.
Die Technik an sich beruht auf einer durch elektrische Signale herbeigeführten Aggregatzustandsänderung von Edelgas in Plasma. Daraus resultiert allerdings auch der Nachteil des Plasmabildschirms von, im Verhältnis zu anderen Technologien, eingeschränkter Lebensdauer. Nach ca. 60.000 Betriebsstunden (was einem täglichen Einsatz von 8 Std. über 20 Jahre hinweg entspricht) verliert der Plasmaschirm nach und nach seine Fähigkeit, die Farben korrekt darzustellen. Ein weiterer Nachteil ist leider der hohe Stromverbrauch eines Plasmabildschirms. Dafür ist er auf einer großen Projektionsfläche einfach nicht zu schlagen, da selbst Laserprojektoren nicht die Qualität und Helligkeit eines Plasmabildschirms erreichen.

Wie bei allen anderen Elektro-Geräten auch, gibt es reichlich bekannte und weniger bekannte Firmen, die Plasmabildschirme herstellen und anbieten. Darunter sind Namen wie Samsung, Fujitsu, Texas Instruments, Du Pont, Pioneer, Matsushita, Sony. Für den Einsatzbereich Messe sind LG und Panasonic besonders zu empfehlen, da sie zum Plasmaschirm einen Kabel-Tuner anbieten, der die Möglichkeit gibt, das Gerät / die Geräte mit einem Computer oder miteinander zu verbinden. Das Highlight unter den Plasmabildschirmen für den Großeinsatz bietet die Firma Nec, da in deren Produkten von vorneherein diese Anschlussmöglichkeiten integriert sind und kein Zusatztuner von Nöten ist. Allgemein ist für den Präsentationseinsatz zu beachten, dass ein Plasmabildschirm mit RS232 Steuerung ausgestattet ist, die Möglichkeit zur Vernetzung der Monitore und zum Anschluß an einen externen Rechner sowie zur zentralen Steuerung bietet.